Buchbinder-Mitarbeiter-Filialen

Mein Arbeitstag bei Buchbinder

In unseren zahlreichen Stadt- und Airport-Stationen arbeiten unsere Mitarbeiter Tag für Tag daran, unsere Kunden mit den gewünschten Mietwagen zu versorgen. Wie genau der Arbeitstag aussieht, das erfahren Sie hier.

MARTIN FROEHLICH
CITY MANAGER DÜSSELDORF

Rental Sales Agent

In unseren Vermietstationen geht es um das eigentliche operative Geschäft. Das bedeutet: Die Mitarbeiter stehen in direktem Kontakt zu unseren Kunden, organisieren den Vermietprozess und kümmern sich täglich um die Kontrolle der relevanten Kennzahlen. Hier möchten wir Ihnen einen genaueren Einblick in den Arbeitsalltag in unseren Filialen geben – und zwar am Beispiel eines Kundenberaters/Rental Sales Agents!

kundenberater-buchbinder

Langeweile kommt bei uns nicht auf. Mich reizt an meinem Job besonders, dass kein Tag ist wie der andere!

Sabrina Schmalbach
RENTAL SALES AGENT IN Düsseldorf

Aufgaben

Einen stupiden „08/15-Tag“ gibt es in meinem Arbeitsleben eigentlich nie. Zu meinen Aufgaben gehört die kompetente Betreuung nationaler und internationaler Kunden – sowohl telefonisch als auch am Tresen unserer Autovermietung.

Mein Ziel ist es natürlich, mit meiner Beratung dazu beizutragen, dass der Kunde auch tatsächlich ein Auto bei uns mietet. Nebenbei kläre ich ihn dann auch noch über unsere Zusatzleistungen auf – den Versicherungsschutz zum Beispiel. Hierbei ist es mir wichtig, dass keine Fragen offen bleiben. Ein transparenter Service vermeidet Missverständnisse und böse Überraschungen.

Für mich ist das die Grundvoraussetzung dafür, dass der Kunde zufrieden wiederkommt. Zu dieser Transparenz gehört auch die sorgfältige Dokumentation von Schäden. Vor und nach jeder Vermietung kontrolliere ich daher die Fahrzeuge und koordiniere eventuelle Beulen oder Kratzer mit unserer Schadenstelle. Zu meinen weiteren Aufgaben zählt das Disponieren des Fuhrparks. Nicht ganz unwichtig, denn wir versuchen dafür zu sorgen, dass jeder Kunde seinen Wunsch-Mietwagen bekommt. Dafür muss man auch schon mal ein bisschen organisatorisches Geschick an den Tag legen. Jeder Kunde ist anders, so dass man auch schon mal improvisieren muss, aber genau das macht meinen Job so spannend.

Besonders froh bin ich über den Zusammenhalt in unserer kleinen „Buchbinder-Familie“, denn der sorgt dafür, dass wir uns bei kleinen Problemen gegenseitig unterstützen, damit keine größeren draus werden. Ich möchte auf jeden Fall nichts anderes machen! Mit internen Schulungen und einem super Teamgeist bleiben wir bei Buchbinder fachlich immer auf dem neuesten Stand – und lösen die kleinen und größeren Probleme, die in jedem Beruf auftauchen.

Mein Job kurz zusammengefasst: Viel Abwechslung, viel Kontakt zu Kunden und Kollegen und extrem wenig Langeweile!

Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung, um als Rental Sales Agent bei Buchbinder eingestellt zu werden ist: Es muss menschlich passen!

Ist das der Fall, dann ist es auch egal, ob Sie eine kaufmännische Ausbildung in der Tourismusbranche oder im Handel gemacht haben – oder ob Sie einfach nur ein talentierter Quereinsteiger sind. Ohne Engagement, Spaß an der Kommunikation mit Kunden und ein gutes Verständnis für die Themen Service und Organisation geht es allerdings nicht.

Außerdem sollten Sie auch mit unseren englischsprachigen Kunden souverän kommunizieren können. Wenn Sie dann noch MS Office drauf haben und ein Teamplayer sind, dann können Sie zusammen mit Ihren Kollegen einen guten Job machen und nebenbei noch jede Menge Spaß haben.

Denn eins ist uns besonders wichtig: wir gehen gerne zur Arbeit – und das soll auch so bleiben.

Zu den Stellenanzeigen

Filialleiter

Als Filialleiter bei Buchbinder ist man auf Führungskräfteebene das "Mädchen für alles" - und das ist positiv gemeint. Ich bin der "Kapitän" der Filialmannschaft und dafür verantwortlich, dass es im Team stimmt und die Mitarbeiter gerne zur Arbeit kommen. So können wir dann alle zusammen dafür sorgen, dass wir zufriedene Kunden haben, die wiederkommen.

filialleiter-buchbinder

Es gibt in meinem Job fast nichts, was keinen Spaß macht. Sonst wäre ich ja nicht schon rund zehn Jahre als Filialleiter dabei!

Andre Schinhofen
FILIALLEITER IN DUISBURG

Aufgaben

Die Mischung macht's, das ist wohl die Überschrift, die ich meinem Arbeitsalltag geben würde.

Mal bin ich im Außendienst für den Kunden unterwegs, dann gibt es wieder organisatorische Aufgaben in der Filiale zu erledigen. Mitarbeitergespräche, Urlaubspläne, Kundenbetreuung und die Bearbeitung von Mietverträgen und Reklamationen halten mich auf Trab - aber sorgen auch dafür, dass kein Tag ist wie ein anderer.

Zusammen mit meinen insgesamt zehn Mitarbeitern stelle ich mich dem schnelllebigen Alltag in meiner Station und als eingespieltes Team stemmen wir jede Herausforderung.

Wir funktionieren als Team - und ich als Filialleiter bin dazu da, alles im Blick zu behalten. Durch die regelmäßigen Schulungen und Weiterbildungen in der Buchbinder Akademie bekomme ich laufend neuen Input, den ich in die erfolgreiche Weiterentwicklung meiner Filiale einbringen kann. Das gibt mir das gute Gefühl, etwas bewegen zu können.

Voraussetzungen

Es gibt bei Buchbinder nicht das eine Profil, das ein Filialleiter haben muss.

Das sieht man an mir: Ich bin gelernter Mediengestalter und habe in der Autovermieter-Branche neben dem Zivildienst als Aushilfe angefangen. Durch "Learning by Doing" bin ich dann in den Außendienst gewechselt und bin schließlich zum Filialleiter aufgestiegen.

Natürlich wird eine abgeschlossene Ausbildung vorausgesetzt. Was man sonst noch mitbringen muss? Ich würde sagen: Freundlichkeit, Engagement, Zielorientiertheit und ein gewisses Talent, eine Mannschaft zu führen. Wenn Sie meinen, dass diese Eigenschaften auf Sie zutreffen, versuchen Sie es doch einfach mal mit einer Bewerbung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Seiteneinsteiger mit Leidenschaft sind immer willkommen!

Zu den Stellenangeboten

Regionalleiter

Ich bin einer der "Dinosaurier" bei Buchbinder. Als langjähriger Regionalleiter betreue ich einen großen Teil der Buchbinder-Stationen, bin Ansprechpartner bei kleinen und größeren Problemen und kümmere mich kurz gesagt darum, dass alles rund läuft. Die Mischung aus Kommunikation, Organisation und dem Umgang mit vielen unterschiedlichen Menschen macht für mich den besonderen Reiz meines Jobs aus. Ich habe bei Buchbinder meinen Traumjob gefunden - ich denke, rund 20 Jahre in dieser verantwortungsvollen Position sprechen da für sich!

regionalleiter-buchbinder

Ein offenes Ohr für meine Mitarbeiter und ganz viel Leidenschaft für Buchbinder, das ist das Geheimnis hinter meiner "Buchbinder-Karriere"!

Ralf Langen
Regionalleiter Nord

Aufgaben

Grob gesagt bin ich für meine Filialleiter das, was der Filialleiter für seine Mitarbeiter ist.

Wir führen Mitarbeitergespräche, in denen es um die Entwicklung einzelner Filialen geht, aber auch um so alltägliche Dinge wie Urlaubspläne und Gehaltsverhandlungen. Zudem koordiniere ich den Fahrzeugbestand, beschäftige mich mit verkaufsfördernden Maßnahmen, habe immer die Auslastungsquote unseres Fuhrparks im Auge und kommuniziere eng mit der Geschäftsführung, wenn es beispielsweise um Neueinstellungen und Beförderungen geht.

Ich bin immer ansprechbar, wenn eine Filiale ein Problem hat, gemeinsam schaffen wir dieses dann aus dem Weg. Zu meiner Funktion gehört es aber auch, die Kosten in meinem Einflussbereich so gering wie möglich zu halten, und es den Stationen zu ermöglichen, einen möglichst hohen Ertrag zu erwirtschaften. Im Prinzip bin ich der "Papa" der Filialleiter: Immer für sie da, immer mit einer Idee für die Lösung von Problemen, manchmal ein bisschen streng, aber immer darauf bedacht, dass wir zusammen gut funktionieren und das Beste für Buchbinder herausholen. Eine Aufgabe, die Spaß macht und mich wirklich ausfüllt.

Auch wenn die Mischung aus wichtigen strategischen Entscheidungen, der Fahrerei von A nach B, und der Organisation des gesamten Geschäftsbetriebs wirklich viel Arbeit bedeutet: Ich möchte nichts anderes mehr machen!

Voraussetzungen

Ein nüchternes Anforderungsprofil für die Stelle des Regionalleiters gibt es eigentlich gar nicht.

Man wächst da in der Regel einfach so rein. Mein Lebenslauf ist dafür ein gutes Beispiel: Seit 1979 dreht sich mein berufliches Leben um die Vermietung von Autos. Damals habe ich als Vermietangestellter bei Interrent angefangen. Schon ein Jahr später wurde ich zunächst stellvertretender und dann "richtiger" Filialleiter in Duisburg, Aachen und Mönchengladbach. Anschließend übernahm ich den Job des Schulungsleiters für den Telefonverkauf und war nach dem Mauerfall als Trainer für die Integration der neuen Bundesländer in die Firmenstruktur zuständig. Aus Interrent war mittlerweile durch eine Fusion Europcar geworden und dort trat ich meinen nächsten Job als Operations Manager an.

In meiner aktuellen Position bin ich jetzt seit rund 20 Jahren für Buchbinder auf Achse. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn am Steuer sitzt man als Regionalleiter schon recht viel. Man kann also sagen, dass ich innerhalb der Branche Schritt für Schritt weitergekommen bin. Ein gutes Beispiel dafür, dass man bei Buchbinder mit Einsatz und Leidenschaft Karriere machen kann. Ein guter Vermietangestellter kann Filialleiter werden, ein guter Filialleiter hat das Zeug zum Citymanager - und mit ein bisschen Glück und der Bereitschaft mit viel Einsatz fürs Unternehmen zu arbeiten wird er dann irgendwann Regionalleiter.

Zu den Stellenangeboten

Regionaldisponentin

Der Job als Regionaldisponentin bei Buchbinder ist auf jeden Fall eines: Abwechslungsreich! Wenn man es auf den Punkt bringen möchte, bin ich vor allem dafür zuständig, dass jeder Kunde an jeder meiner Stationen den Mietwagen bekommt, den er gebucht hat. Manchmal ist das eine echte Herausforderung - aber mit funktionierender Teamarbeit schaffen wir das!

disponentin-buchbinder

Ich habe es in meinem Job täglich mit neuen Herausforderungen und vielen unterschiedlichen Kollegen zu tun. Das und die Verantwortung, die ich übernehmen kann, macht die Stelle für mich so reizvoll!

Janin Dörfl
Regionaldisponentin Süddeutschland

Aufgaben

Einen langweiligen Arbeitsalltag kenne ich nicht. Dafür sind meine Aufgaben zu vielschichtig und das Geschäft zu schnelllebig.

Ein großer Teil meines Aufgabenbereichs liegt in der Steuerung unserer Fahrzeug-Flotte. Das heißt im Klartext: Ich muss wissen, wann wo welche Fahrzeuge gebraucht werden und mich entsprechend um die Umverteilung, Ein- und Aussteuerung kümmern. Dies geschieht in stetiger Abstimmung mit meinen 19 Filialen in Süddeutschland und dem Regionalleiter.

Zudem beobachte ich die Markt- und Preisentwicklung und sorge so in Zusammenarbeit mit dem Pricing dafür, dass preislich auf den jeweiligen Bedarf und die Wettbewerbssituation reagiert werden kann. Es gibt also viele Themen, die ich permanent im Blick haben muss. Das macht den Job als Regionaldisponentin anspruchsvoll - aber zugleich auch sehr spannend und ausfüllend.

Voraussetzungen

Idealerweise sollte man als Grundlage für diese Position eine Ausbildung absolviert haben, die etwas mit den Bereichen KFZ oder Logistik zu tun hat.

Das ist aber nicht in Stein gemeißelt, wie man an meinem Lebenslauf sehen kann. Ursprünglich habe ich Hotelfachfrau gelernt und zunächst einige Jahre in der Gastronomie gearbeitet. In die Autovermietung bin ich dann als Vermietangestellte eingestiegen und habe zwischen 2000 und 2015 diverse Positionen in dieser Branche durchlaufen. Seit 2015 bin ich nun Regionaldisponentin für Süddeutschland bei Buchbinder.

Sie sehen also, dass man es bei Buchbinder auch als Quereinsteigerin mit Einsatz und Talent zu etwas bringen kann. Ganz wichtig sind die Bereitschaft, Neues zu lernen und die Fähigkeit, sich im Team abzustimmen. Schließlich ist die gelungene Kommunikation die Grundlage meines Berufs.

Zu den Stellenangeboten